Das Arecibo-Radioteleskop

   

Teleskop mit Gebäude und Träger Das Arecibo Radioteleskop ist ein nicht schwenkbarer, sphärischer Reflektor mit einem Durchmesser von über 305 Metern. Dieser ist in ein natürliches, schüsselförmiges Tal eingelassen. Um den Reflektor herum befinden sich drei große Trägergestelle, die dafür sorgen, daß sich die an ihnen mit langen Drahtseilen befestigte Plattform genau im Brennpunkt des Reflektors befindet. An ihr sind die verschiedenen Antennen des Teleskops befestigt.

Weitere technische Daten   oder   8 Bilder von dem Teleskop
(Bilder: insgesamt 190 KB)

Abbildung einer Wellenreflektion Die aus den Tiefen des Weltraums kommenden Radiowellen werden von dem Reflektor in eben diesen Brennpunkt gebündelt und von der sich dort befindlichen Antenne in den Kontrollraum weitergeleitet. Umgekehrt kann die Antenne aber auch ein Signal in die Schüssel strahlen, die es dann ins All reflektiert. Somit kann das Radioteleskop auch als Sender genutzt werden.


Einige werden das Arecibo-Teleskop vielleicht aus dem Kino kennen: Hier wurde das Ende des James Bond Filmes "Goldeneye" mit einigen spektakulären Szenen gedreht. Goldeneye ist ein Satellit mit einer Atombombe in der Erdumlaufbahn, die bei ihrer Zündung einen elektromagnetischen Impuls auslösen soll, der wiederum jede elektronische Komponente innerhalb eines Radius von 30 Meilen. In dem Film wird das Teleskop als eine versteckte Anlage genutzt, von der der Satellit Goldeneye gesteuert und gezündet werden kann. James Bond weiß dies natürlich zu verhindern, wobei das Teleskop zerstört wird - aber natürlich nur im Film! :-)

Normalerweise wird das Arecibo Observatorium aber allenfalls zum Aufspüren intelligenter Signale außerirdischer Zivilisationen benutzt - und selbst diese Unternehmungen wurden in den 80er Jahren lautstark kritisiert. So wurde das damals von der NASA ins Leben gerufene Projekt SETI ("Search for Extraterrestrial Intelligence"; http://www.seti.org) lange Zeit nur auf Sparflamme gefahren. Erst Anfang der 90er Jahre begann man, mehr Gelder für die Suche nach außerirdischem Leben aufzubringen.

Ein einziges Mal jedoch wurde das Arecibo Radioteleskop bisher auch schon zur Ausstrahlung einer Botschaft ins All eingesetzt. Die Hauptinitiatoren dieses Projekts waren Frank Drake und Carl Sagan. Diese Botschaft ging als die Arecibo Botschaft in die Geschichte ein.

   

Zurück oder Weiter